Dienstag, 8. Juli 2014

A Dirndl für a kleines Madl

Was näht man einem einjährigen Mädchen, das schon mindestens zwei Dirndl besitzt und vermutlich noch viele weitere folgen werden? Richtig, ein weiteres Dirndl, allerdings eins ein paar Nummern größer, da sie für´s erste versorgt sein dürfte.

Ich habe mich für den Schnitt Kinderdirndl Vroni und die Größe 98 entschieden und hatte im Vorfeld einen riesengroßen Respekt. Dementsprechend hatte sich der Nähstart auch immer weiter verzögert...

Aber nun habe ich es geschafft, mitsamt der ganzen Raffung, dem Innenfutter und den Knopflöchern. 
Und bin mächtig stolz auf mein Ergebnis. Ich hätte sogar Lust noch ein paar weitere zu nähen, aber leider fehlen mir die Dirndlträgerinnen ;)
Wobei ich finde, dass sich das Dirndl ohne die Schürze auch gut als Sommerkleidchen tragen lässt. Und jetzt folgt eine Bilderflut, dieses Mal konnte ich mich einfach nicht entscheiden...













Was meint ihr, sollte ein Dirndl unbedingt aus typischen Dirndlstoffen sein oder darf es auch mal aus der Reihe tanzen?
Der Stoff ist nicht sehr traditionell bayrisch, aber gerade die Kombi gefällt mir so gut. Und da ich den Stoff so gerne mag, ist ja schon diese Tasche daraus entstanden.

Alles Liebe,
Eure Frau Locke

Schnitt: Kinderdirndl Vroni von Mondbresal
Stoff: Geisha-Kollektion von Swafing 

verlinkt mit: Creadienstag
                   meitlisache
                   kiddikram
                   summerkids-linkparty